Germo Goertz 345x460
AisbergLogo

Über mich

Mein Name ist Germo Görtz. Und ich bin darauf spezialisiert, analytische Informations-Systeme und Berichts-Systeme technisch zu konzipieren und zu implementieren, damit sie fachlich funktionieren.

Meine Kunden erwarten von mir keine strategische Beratung, denn sie sind Profis, kennen ihr Fach und ihre Ziele.
Ich bin der Weihnachtsmann des kompetenten Controllers.
Je kniffliger die Aufgabe, desto größer mein Mehrwert.

Ihr Kittel brennt? Ich bin Ihr Feuerlöscher!

kybernetik06

Sie wissen, wo Sie hinwollen. Ich analysiere und verstehe Ihre Ziele, dann werde ich Ihr Pfadfinder und führe oder fahre oder fliege Sie zu Ihren Zielen.

Meine technische und konzeptionelle Erfahrung ergänzt Ihre fachliche Erfahrung
⇒ für Ihre Karriere und Ihren Erfolg!

Folgende Faktoren machen unser gemeinsames Projekt besonders fruchtbar:

  • Exzellenz durch Kompetenz

  • Handwerk statt Fließband

  • Vertrauen in Experten (Technokratie statt Demokratie[1])

Für die Umsetzung nutze ich primär meine in Jahrzehnten erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen mit der Microsoft BI Plattform: SQL Server, Power BI, relationale und analytische Datenbanken, maschinelles Lernen. Meine besondere Stärke ist die Erstellung von Datenmodellen.

Vergütung:

  • Besonders motivierend ist eine Zusammenarbeit, bei der ich Expertise und Zeit investieren kann, um am messbaren Erfolg beteiligt zu werden.

  • Gewerke und Festpreise sind möglich.

  • Ansonsten tausche ich Zeit gegen Geld und werde nach Stunden bezahlt.

Am Ende meines IT-Profils finden Sie Referenzen zufriedener Kunden.

Lernen Sie mich kennen, bewerben Sie sich mit Ihren Ideen und Projekten, investieren Sie in die Zusammenarbeit mit mir:
⇒ für Ihren Erfolg!
Schreiben Sie mir, rufen Sie mich an, buchen Sie einen Termin!

Schreiben Sie mir eine Nachricht

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden.



1. Hintergründe zu "Technokratie statt Demokratie" im "Gleichnis vom Krankenhaus der Autobauer" https://blog.germo-goertz.de/2022-09-15-krankenhaus-autobauer/

Microsoft Fabric - kann das Konzept BI Entwicklung revolutionieren?

Kürzlich stellte Microsoft sein neues Konzept "Microsoft Fabric" vor, welches bestehende Technologien wie Data Warehouse, Power BI, Data Factory, Pipeline mit einem auf dem Delta Lake (open source) basierenden OneLake kombiniert, in dem Daten an einem Ort in einheitlichem Format abgelegt und gemeinsam genutzt werden können. Das Konzept ist überzeugend: statt Daten von hier nach da zu schaufeln, hier das eine zu provisionieren, dort etwas anderes, läuft alles in einer "Kapazität". Und diese ist so skalierbar, dass auch schon kleine Firmen ab ca. 300 € pro Monat dabeisein könnten.

[Read More]